deutsch
francais
english

ROSENTHAL musikmanagement
Landsberger Straße 1
04157 Leipzig
Germany
  Tel:+49 (0) 341 99 18 71 - 50
Fax:+49 (0) 341 99 18 71 - 55
Email: info@rmm-leipzig.de

Das Galatea Quartett im Rausch der französischen Klangfülle

Galatea Quartett Nachdem die Musiker des jungen Schweizer Galatea Quartett 2011 mit ihrer Ernest Bloch-Einspielung international für Aufhorchen sorgten und mit einem ECHO Klassik ausgezeichnet wurden, vereinen sie auf ihrer neuen CD „Belle Epoque“ inspierierende Streichquartettkompositionen von Debussy, Milhaud und Menu.

Im Zentrum der am 21. März diesen Jahres zu veröffentlichenden CD steht das wegweisende Streichquartett von Claude Debussy, welches im 1. Streichquartett von Darius Milhaud und in der Sonatine pour Quartour á cordes von Pierre Menu mitschwingt.
Das Werk von Menu ist zweifelsfrei eine außergewöhnliche Entdeckung, gilt doch der Name des äußerst talentierten Komponisten weitgehend als unbekannt.

Neben dem klassischen Repertoire erkundet das Galatea Quartett also auch ungewohntes Terrain und entwirft innovative, genreübergreifende Konzepte – ganz im Sinne des eigenständigen Profils des Streichquartetts, welches bereits durch die Zusammenarbeit mit Jon Lord (Deep Purple), Tina Turner und Schriftsteller Urs Faes eindrucksvoll die Grenzen klassischer Musik überschritt.
Zur Website Galatea Quartett


Giovanni Bellucci begeistert Darmstädter Publikum

1_GBellucci_m

Giovanni Bellucci zählt zu den bedeuteden Pianisten der Gegenwart. Seine Liszt-Interpretationen wurden bereits von der französischen Zeitschrift Diapason in die Top 10 der gesamten Aufzeichnungen des Lisztschen Werkes aufgenommen – Giovanni Bellucci teilt diese Nominierung mit Größen wie Martha Argerich oder Krystian Zimerman.

Vom Können des Pianisten konnten sich bei dessen letztem Konzert auch die Darmstädter überzeugen: seine Bühnenpräsenz, Spannung und die leidenschaftliche Interpretation der Stücke von Liszt, Busoni und Chopin rissen das Publikum mit.

„Auge in Auge mit dem Künstler, in dessen Mimik sich die Stimmungswechsel der Musik beredt spiegelten, waren die Zuhörer eingeladen, Bellucci beim Sturm auf dieGipfel hochvirtuoser Klavierliteratur zu begleiten.“ Darmstädter Echo

Dabei zeigt der Weltklassepianist nicht nur virtuoses Können, sondern auch „außergewöhnliches dramaturgisches Gespür“. Ob in der Lisztschen Transkription des „Misere“ der Verdi Oper „Il Trovatore“, in Busonis Elegie Nr. 4 „Turandots Frauengemach“ oder Chopins „Souvenir de Paganini“ – Bellucci erzeugt eine rauschhafte Intensität und verwandelt das Konzert so in „einen Konzertabend, wie man ihn in Darmstadt lange nicht erlebt hat.“ (Darmstädter Echo)

Mit der gleichen Intensität darf man Bellucci in dieser Spielzeit an den verschiedensten Orten in Europa erleben – beispielsweise im März 2014 in der Maison De La Culture in Salle (FR) und im Conservatoire de la Ville d’Esch-sur-Alzette (LUX) oder am 07. März 2014 im Rahmen der Wettinger Kammerkonzerte in Wettingen.


25 Jahre Vocalensemble Rastatt & 10 Jahre „Les Favorites“ – Große Jubiläumsgala

J. Haydn – Die SchöpfungFür lebendige und hochkarätige Interpretationen stehen die mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinaus renommierten Ensembles Vocalensemble Rastatt & Les Favorites. Ihr Gründer und künstlerischer Leiter Holger Speck dirigiert am Freitag, 15. November, 20 Uhr in der BadnerHalle Rastatt eines der spannendsten und berühmtesten Werke der Wiener Klassik: Joseph Haydns „Die Schöpfung“ in einem Galakonzert zum 25jährigen Jubiläum des Vocalensembles Rastatt, über das der American Record Guide schrieb: “sein Klang ist wie reines Gold”. Mehr dazu …


SIMONE KERMES neu bei Rosenthal Musikmanagement

SImone KermesSimone Kermes gilt als „Primadonna der Alten Musik“. Ihre Domäne ist das Belcanto-Repertoire des 18. Jahrhunderts: Händel, Vivaldi und Purcell, Pergolesi, Porpora und Hasse. Mit hochvirtuosen barocken Opernarien rockt sie die Konzertbühnen und wird gefeiert wie ein Popstar. Die gebürtige Leipzigerin ist eine in jeder Beziehung untypische Opernsängerin, dazu eine prächtige Darstellerin. Ihre Vivaldi- und Händel-Einspielungen zählen zu den besten weltweit und wurden mit Preisen und Auszeichnungen überhäuft. Das Magazin „Opera News“ nannte sie die „Queen of Baroque“ und 2011 wurde sie für ihre CD „Colori d‘amore“ mit dem Echo Klassik als Sängerin des Jahres ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr, die Vertretung für diese wunderbare Künstlerin zu übernehmen und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Homepage Simone Kermes


NEU: amarcord „Folks and Tales“ (VÖ: 19. April)

Folks and TalesMit der CD-Veröffentlichung „Folks & Tales“ (RK ap 10213, VÖ: 19. April) und einer Konzerttournee nach New York und Houston startet amarcord nach kurzer Konzertpause in die neue Saison. In der 20-jährigen Karriere sammelte das Vokalensemble aus Leipzig auf ihren über 1.600 Konzerten weltweit die schönsten Folksongs. Eine Auswahl beliebter, landestypischer Melodien, die zum Mitsingen animieren, haben die zweifachen ECHO-Preisträger auf ihrem aktuellen Album „Folks & Tales“ zusammengetragen. Entstanden ist eine ganz persönliche Reise von Kuba über Ghana, Russland, Thailand bis nach Japan und Australien. Mehr dazu …