deutsch
francais
english

ROSENTHAL musikmanagement
Landsberger Straße 1
04157 Leipzig
Germany
  Tel:+49 (0) 341 99 18 71 - 50
Fax:+49 (0) 341 99 18 71 - 55
Email: info@rmm-leipzig.de

Neu bei Rosenthal Musikmanagement: GRIEG TRIO

Grieg TrioWir freuen uns, hiermit die Vertretung für eines der bedeutendsten und bekanntesten Klaviertrios weltweit zu übernehmen: das norwegische Grieg Trio. „Ihr Spiel bot alles, was man sich von einem Trio wünscht: präzise, ausgewogen, wunderbar nuanciert auf eine Weise, die den Zuhörer in die Musik hineinsehen lässt, statt durch sie hindurch.“ Mit Superlativen geht die New York Times üblicherweise sparsam um – nicht so beim umjubelten Gastspiel des Grieg Trio in der berühmten Carnegie Hall. Das norwegische Ensemble hat sich in den 25 Jahren seines Bestehens einen ausgezeichneten Ruf erworben und ist heute regelmäßig auf den großen internationalen Podien wie der Londoner Wigmore Hall, dem Pariser Théatre du Châtelet oder dem Concertgebouw Amsterdam zu erleben. Mehr dazu …


Cuarteto Arriaga & Christian Zacharias

Cuarteto Arriaga & Christian ZachariasNicht nur Christian Zacharias ist sich der außergewöhnlichen Spielfreude und Qualität des aufstrebenden Cuarteto Arriaga bewusst! Das Ensemble, bei dem südländisches Temperament auf die ausgewogene Klangästhetik europäischer Musiktradition trifft, begeisterte kürzlich bei den Festivals „Quincena Musical de San Sebastián“ in Spanien und „Movimentos“ in Wolfsburg. Gemeinsam mit dem Pianisten Christian Zacharias widmete sich das Quartett in Spanien Schuberts berühmtem Forellen-Quintett. Mehr dazu …


Zehnstimmig – amarcord und Die Prinzen beim ersten gemeinsamen Auftritt gefeiert

Amarcord & Die Prinzenamarcord und Die Prinzen, die wohl berühmtesten ehemaligen Mitglieder des Thomanerchores, standen am 8. Juni beim großen Open-Air-Konzert zum Bachfest erstmalig gemeinsam auf der Bühne und begeisterten tausende Fans. In stimmlicher Perfektion traf hier E- auf U-Musik. Für amarcord war dies eine weitere hochkarätige Premiere in seiner Jubiläumssaison zum 20-jährigen Bestehen. 2012 konzertieren die fünf Sänger nicht nur in New York City, Sydney, Madrid oder Moskau. Für spezielle Programme laden sie sich hochklassige Kollegen ein. So führte amarcord im März zusammen mit der Lautten Compagney Berlin die Motetten von Johann Sebastian Bach auf und am 22. Juni feiern sie mit den Stars der Alten-Musik-Szene, Los Otros (Hille Perl, Lee Santana, Steve Player und Michael Metzler), ein ausgelassenes Renaissance-Fest. Einen besonderen Schwerpunkt im Repertoire der fünf Sänger nimmt die reiche Musiktradition ihrer Heimatstadt Leipzig ein. Ein weiteres Zeugnis dieser Zusammenarbeit wird in wenigen Wochen auf CD erhältlich sein: die Ersteinspielung von zwei Messen aus dem Thomasgraduale. Rechtzeitig zum großen Festkonzert im Oktober soll es dann noch eine weitere CD mit internationalen Folksongs geben.


Klassische Zukunft – CARION auf der Classical:Next in München

CARIONFrischen Wind in die Klassikszene bringt das Ensemble CARION aus Dänemark. Mit seiner einzigartigen Idee, klassische Meisterwerke zu präsentierten, beeindruckte das Bläserensemble auf der internationalen Klassikmesse „Classical:NEXT“, die erstmals im Münchner Gasteig stattfand. Von einer hochkarätigen Jury waren sie für einen der begehrten Live-Acts ausgewählt worden. Die fünf exzellenten Instrumentalisten spielen alle Werke auswendig Mehr dazu …


amarcord „Coming Home for Christmas“

Amarcord – Coming Home for Christmas„Coming Home for Christmas“

amarcord vereint internationale Weihnachtslieder auf einer CD (VÖ 18.11.) und wandelt spielerisch zwischen Klassik, Jazz und Pop

Von den vielen Konzertreisen in nahezu alle Ecken dieser Erde hat amarcord Lieder mit nach Hause gebracht und vereint eine Auswahl auf der neuen CD „Coming Home for Christmas“ (RK ap 10111 – edition apollon / RAUMKLANG, Vertrieb: harmonia mundi). So unterschiedlich wie die Charaktere und Vorlieben der Sänger ist auch der Klang der Songs. Zu hören sind nachdenkliche, lyrische Melodien, die von der geheimnis-vollen Weihnachtszeit erzählen, Pop-Balladen, die ruhig fließen, aber ebenso jazzige und afrikanische Rhythmen, die die ausgelassene Vorfreude auf das Fest verkünden. Den süßen Düften der „Zucker-bäckerei“ konnte sich auch Götz Alsmann nicht entziehen und steuerte einen Bonus-Track („So viel Heimlichkeit – Zuckerbäcker-Remix“) bei. Mehr dazu …