deutsch
francais
english

ROSENTHAL musikmanagement
Landsberger Straße 1
04157 Leipzig
Germany
  Tel:+49 (0) 341 99 18 71 - 50
Fax:+49 (0) 341 99 18 71 - 55
Email: info@rmm-leipzig.de

Rosenthal Musikmanagement übernimmt Vertretung für Thomanerchor

Thomanerchor_Thomaskirche_Leipzig_CopyrightMatthias KnochVor über 800 Jahren wurde in Leipzig der Thomanerchor gegründet. Er ist damit die älteste kulturelle Einrichtung der an musikalischen Attraktionen reichen Stadt Leipzig.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Agentur ab dem 1. Januar 2017 den traditions-reichen Chor bei der Konzertakquise unterstützen wird.

Der Schwerpunkt des Thomanerchores liegt auf der Pflege der Geistlichen Musik. Die Werke von Johann Sebastian Bach, der von 1723 bis zu seinem Tod 1750 das Amt des Thomaskantors ausübte, bilden dabei das musikalische Zentrum. Dennoch finden sich in den Programmen Chorwerke aus allen Epochen der Musikgeschichte – von der Gregorianik bis zur Moderne.

Dass es nun zu einer Zusammenarbeit zwischen dem Thomanerchor und Rosenthal Musikmanagement kommen wird, ist die wunderbare Fortführung einer gemeinsamen Vergangenheit: Tobias Rosenthal war selbst Thomaner und ist dem Chor daher fast sein ganzes Leben in emotionaler und kenntnisreicher Weise tief verbunden. Er kennt bestens die Abläufe und Bedürfnisse des Knabenchores ebenso wie die weltweite Bedeutung dieser ehrwürdigen Institution, auch für die Musikstadt Leipzig. Darüber hinaus betreut Rosenthal Musikmanagement seit vielen Jahren das international renommierte Vokalensemble amarcord, das aus fünf ehemaligen Thomanern besteht. Die engen Kontakte von Tobias Rosenthal zum Thomanerchor über seine aktive Chorzeit hinaus, finden nun in seiner professionellen Betreuung des Chores eine schöne Fortsetzung.


Ragna Schirmer ist mit Jazz-Band auf Händel-Tour

Konzerte in Hildesheim, beim Soli Deo Gloria – Braunschweig Festival und Schleswig-Holstein Musik Festival

Die Pianistin Ragna Schirmer ist mit Händels Orgelkonzerten in den Sommermonaten 2015 an der Hammondorgel zu erleben. Begleitet wird sie von einer Jazz-Band, bestehend aus international gefeierten Jazz-Größen wie Gerard Presencer (Trompete), Peter Weniger (Saxophon) und Geoffroy de Masure (Posaune). Der Auftakt war am 25. Juni im Hildesheimer Stadttheater. Am 4. Juli ist das Programm beim Soli Deo Gloria – Braunschweig Festival und vom 11. bis 13. August beim Schleswig-Holstein Musikfestival zu hören. Im Konzert in Hildesheim standen zudem einige Orgelkonzerte in der Version für modernen Konzertflügel und Kammerorchester auf dem Programm.

Mit den Bearbeitungen zeigt Deutschlands erfolgreichste Pianistin wie viel Verve in den Orgelkonzerten von Händel steckt. Durch die ausgedehnten Improvisationspassagen liegt die Nähe zum Jazz auf der Hand. Stefan Malzew schrieb raffinierte Arrangements, die an Spielfreude kaum zu überbieten sind, ohne die Genialität und Originalität der Händelschen Werke zu entstellen. Während die Jazz-Band in inspirierenden Begleitungen und freien Improvisationen die Melodien weiterentwickelt, setzt Ragna Schirmer auf der B3 ganz bewusst auf barocke Artikulationen und versucht den Originalklang mit dem Hammondorgel-Sound zu verschmelzen.

Bereits seit etlichen Jahren beschäftigt sich Ragna Schirmer mit der Musik Händels und zeigte mit ihrer Einspielung der Suiten, wie sich diese für den modernen Flügel eignen. Das Album wurde von der Kritik gefeiert und mit einem ECHO Klassik prämiert. Mit dem CD-Projekt „Concertos“ ging sie einen Schritt weiter. Neben der Bearbeitung für Hammond-Orgel mit Jazz-Band interpretiert sie die Orgelkonzerte auf einem Hammerflügel und einem modernen Konzertflügel. Verbunden mit höchstem Respekt vor den Originalwerken treffen bei diesem Konzept Musikwelten aufeinander und entlocken den Händel Kompositionen nie gehörte Facetten. Der zweifachen Gewinnerin des Internationalen Bachwettbewerbs gelingt immer wieder eine brillante Mischung aus präziser, fundierter Auseinandersetzung mit der Musik des Barocks und der Findung einer modernen Sprache, durch die diese Meisterwerke in unserer heutigen Zeit so aktuell klingen.

Im Sommer ist Ragna Schirmer mit weiteren Konzertprogrammen außerdem bei den Europäischen Wochen Passau (24. Juli) und bei der Bachwoche Ansbach (6. und 7. August) zu Gast.


Alliage eröffnet Saxopen in Strasbourg – live auf ARTE live web

Alliage Quintett

Das Alliage Quintett eröffnet am 9. Juli 2015, 18 Uhr, den 17. World Saxophone Congress und das damit verbundene Festival „Saxopen“ in Strasbourg. Das alle drei Jahre in einer anderen Metropole stattfindende Großevent vereint für eine Woche die internationale Saxophon-Szene. Über 2000 Mitwirkende gestalten mehrere Hundert Veranstaltungen. Alliage wird das mit einem ECHO Klassik geehrte Programm „Dancing Paris“ interpretieren und die musikalisch atemberaubende Zeit in Paris um 1900 aufleben lassen. Als Special Guest darf sich das Publikum auf den Ungarischen Geiger Jószef Lendvay freuen. Für alle, die nicht in Strasbourg dabei sein können, überträgt ARTE das Konzert live im Internet.

www.arte.tv
www.saxopen.com


In 10 Tagen um die Welt: CARION feiert Carl Nielsens 150. Geburtstag

Von Rapperswil in der Schweiz über Rio de Janeiro, Dänemark bis zum Bergen International Festival in Norwegen – das Bläserquintett CARION feiert auf 10-tägiger Konzerttournee den bevorstehenden 150. Geburtstag des großen dänischen Komponisten Carl Nielsen. Neben den 6 Konzerten hat sich das Ensemble für das Geburtstagskind etwas ganz besonderes ausgedacht: Jeden Tag gibt es für die Fans auf Facebook unterschiedliche Variationen des Quintetts op. 43 zu hören und vor allem zu sehen! Hier gibt es schon mal einen kleinen Vorgeschmack, die Oboen-Variation aus Nielsens berühmten Quintett hoch über den Dächern Rio de Janeiros:


Music in Drumcliffe – das Kammermusikfestival des Vogler Quartetts in Irland

„Music in Drumcliffe“ im irischen Sligo geht vom 1. bis 4. Mai in die mittlerweile 15. Saison. Die jährlich stattfindende Konzertreihe des Vogler Quartetts zählt zu Irlands führenden internationalen Kammermusikfestivals. In diesem Jahr stehen insgesamt acht Konzerte auf dem Programm. Gestalten werden diese von den Gastgebern sowie dem Trio Imàge, den Deep Strings und Tatjana Masurenko (Viola) aus Deutschland und den Irischen Künstlern Finghin Collins (Klavier), Rachel Kelly (Mezzo-Sopran), Aoife Ní Bhríain (Violine) und Dearbhla Collins (Klavier). Zu hören sind Kompositionen u.a. von Haydn, Beethoven, Dvořák, Nielsen, Strauss, Schostakowitsch und Poulenc.
Am Fuße des Benbulben Mountain und im Herzen des Yeats Country beheimatet, besticht das Festivals mit durchdachter, frischer Programmatik und renommierten Künstlern.
Neben den Konzerten organisiert das Vogler Quartett seit 2012 das Projekt „Strings Attached“ in Zusammenarbeit mit der „Royal Irish Academy of Music“ Dublin. Junge, vielversprechende Streichquartette aus Irland und dem County Sligo erhalten so die Möglichkeit an Kursen wie auch Konzerten teilzunehmen. Im diesem Jahr werden Masterclasses für Streichquartett, Klavier, Viola, Jazz Ensemble, Violoncello und Violine angeboten. >>Programm
Music in Drumcliffe logo