deutsch
francais
english

Junges Ensemble für Alte Musik: Seconda Prat!ca

3/2017

Seconda Prat!ca © Bertrand PicheneSeconda Prat!ca wurde 2012 in den Niederlanden gegründet. Die Musiker aus Portugal, Spanien, Griechenland, der Schweiz, Argentinien und Japan hatten sich dort während des Studiums kennengelernt. Seconda Prat!ca möchte in seinen Aufführungen das musikalische Erbe westlicher Kulturen wieder zu einem Gemeinschaftserlebnis machen und die Beziehung zwischen Künstlern und Publikum intensivieren. Diesen ganzheitlichen Ansatz verfolgen die Musiker durch gleichzeitiges Wirken auf der Bühne, in den Medien sowie in der Forschung – und natürlich durch ihre exzellente musikalische Qualität. Annähernd vier Jahrhunderte Musik (vom Mittelalter bis zum Barock, einschließlich noch existierender mündlich überlieferter Traditionen) werden in ihren Konzertprogrammen präsentiert. Über die Aufführung von Komponisten oder speziellen Genres hinaus möchte Seconda Prat!ca die Musik in ihren Kontext zurückführen, ihr eine moderne Stimme verleihen und beim Publikum kulturelle Erinnerungen wiedererwecken.

Von 2013 bis 2016 war Seconda Prat!ca Teil des europäischen EEEmerging-Stipendienprogramms, das auf Initiative der Europäischen Musikkommission junge Ensembles mit Spezialisierung auf Alte Musik fördert. Das Ensemble präsentierte sich auf verschiedenen europäischen Festivals wie dem Festival d’Ambronay, den Göttinger Händel-Festspielen, dem Stockholm Early Music Festival, dem Festival Oude Muziek Utrecht, dem Festival de Sablé und dem Heinrich Schütz Musikfest. Es teilte sich die Bühne mit Künstlerinnen wie Emma Kirkby und Claron McFadden und veranstaltete gemeinsame Aufführungen mit der portugiesischen Theatergruppe O Bando. Seconda Prat!ca war Gegenstand verschiedener Zeitungsreportagen (Volkskrant, Expresso und Público) sowie Radio- und Fernsehsendungen (Radio France, Antena 2, Opium 4, CultureBox, RTP2 und RTVNH). Aktuell ist es „Ensemble in Residence“ in der Konzerthalle „Splendor“ in Amsterdam und seit 2015 offizieller Veranstalter der Amsterdam Early Music Days.

Die künstlerische Leitung von Seconda Prat!ca liegt in den Händen der beiden Gründungsmitglieder Nuno Atalaia und Jonatan Alvarado. Ihr Hauptanliegen ist es, die besten Qualitäten jedes einzelnen Mitglieds zu einem konstruktiven und kreativen Zusammenspiel zusammenzuführen.

Nuno Atalaia ist sowohl für die konzeptionelle und künstlerische Abstimmung der Projekte als auch für deren Inhalte verantwortlich.

Jonatan Alvarados Karriere ist geprägt von seiner Leidenschaft sowohl für Klassische Musik als auch für Folklore – und für deren mögliche Verbindungen. Er ist verantwortlich für die musikalische Recherche und Repertoirefragen. Außerdem leitet er die Mitglieder des Ensembles in der Verbindung von mündlicher Überlieferung mit klassischer, westlicher Aufführungspraxis an.


Zurück zur Übersicht