deutsch
francais
english

CARION

ProgrammeVideoReferenzen

CARION

5 Sterne Leistung!“ BBC music magazine

Wettbewerbe & Preise

Zweiter Preis – Osaka International Chamber Music Festa 2014
Erster Preis – Danish Radio Chamber Music Competition 2004
Erster Preis – Marco Fiorindo Competition, Turin (Italien) 2006
Semifinalist – ARD Musikwettbewerb 2006

Dóra Seres Flöte
Egils Upatnieks – Oboe
Egīls Šēfers Klarinette
David M.A.P. Palmquist Horn
Niels Anders Vedsten Larsen – Fagott

„Kammermusikperformer“ könnte man sie nennen, die Musiker des derzeit sicher innovativsten Bläserquintetts Europas: CARION. Das preisgekrönte dänisch-lettische Ensemble ist eine einzigartige Kammermusikerfahrung und macht seit Jahren durch „frischen Wind“ auf sich aufmerksam. Dafür gehen die Musiker immer wieder neue Wege, um die Grenzen ihres Genres auszuloten und zu erweitern.

Markenzeichen von CARION ist die außergewöhnliche Art der Bühnenpräsentation. Ganz ohne Notenständer und Stühle entsteht Platz für ausgeklügelte Choreografien, die der Musik ein theatralisches Element zur Seite stellen. Durch Schritte, Bewegungen und Formationen werden musikalische Strukturen visualisiert und die Rollenverteilung innerhalb der Instrumente sichtbar gemacht.

Diese neue Form der Darbietung inspiriert und entzückt Publikum und Kritiker gleichermaßen. Besonders attraktiv und erfolgreich ist das Format beim jüngeren Publikum, für das sich CARION auch im Bereich von Education-Programmen engagiert.

Nach gefeierten Konzerten bei Festivals wie Rheingau Musik Festival, Kissinger Sommer, Beethovenfest Bonn, Bergen Festival, Louisiana Festival sowie in Dubai und Japan, debütierte CARION Anfang 2018 in der Tonhalle Zürich.

CARION hat bereits fünf CD-Aufnahmen vorgelegt, die u. a. von Gramophone oder dem BBC Music Magazine hervorragend besprochen wurden. Im Herbst 2018 folgte unter dem Titel „Dreams of Freedom“ eine Einspielung mit Werken von Hindemith, Stravinsky, Zemlinsky, Pärt, Mozart und Arian. Auf eigenem YouTube-Kanal präsentiert CARION seine zukunftsweisenden Musikvideos und erreicht damit für „klassische Verhältnisse“ astronomischen Klickzahlen.

CARION präsentiert abwechslungsreiche und immer spannende Programme. Das Ensemble ist tief in die klassische Literatur für Bläserquintett eingetaucht und erhielt hervorragende Kritiken für seine Interpretationen von Carl Nielsen, Jean Françaix und besonders György Ligeti. Zudem arbeitet das Ensemble mit zeitgenössischen Komponisten zusammen, um das Bläserquintett als Ensembleform auch im 21. Jahrhundert weiterzuentwickeln. Darüber hinaus erweitert der Hornist David M.A.P. Palmquist mit seinen zahlreichen Arrangements beständig das Repertoire des Ensembles.

Für 2019 plant CARION ein großangelegtes Orchesterprojekt anlässlich des 30. Jahrestages des „Baltischen Weges“: Am 23. August 1989 – 50 Jahre nach dem Hitler-Stalin-Pakt – schlossen sich über eine Million Menschen aus Estland, Lettland und Litauen zur längsten Menschenkette der Geschichte zusammen, um für die Unabhängigkeit von der Sowjetunion zu demonstrieren. Das Latvian National Symphony Orchestra hat dafür Aufträge an drei nordische Komponisten vergeben: Britta Byström (Schweden), Anders Nordentoft (Dänemark) und Andris Dzenītis (Lettland). Das Projekt wird mit mehreren skandinavisch-baltischen Orchestern zur Aufführung gebracht, gefördert durch EU-Mittel.

www.carion.dk