deutsch
francais
english

Trio Gaspard

Programme

Jonian Ilias Kadesha, Violine
Vashti Hunter, Violoncello
Nicholas Rimmer, Klavier

„Herzerfrischend ehrlich, stilgerecht und farbenreich, mit Transparenz und guter Agogik. Dieses Trio gehört zu einer anderen Liga!“
(Ensemble Magazin)

„Trio Gaspard hat herausragende Qualifikationen und fand unmittelbar seinen Weg ins Herz des Publikums.“
(L’Arena, Verona)

Das 2010 gegründete Trio Gaspard ist eines der gefragtesten Klaviertrios seiner Generation, das für seine einzigartige und frische Annäherung an die Musik hoch gelobt wird.

Immer wieder wird das Trio eingeladen, in bedeutenden, internationalen Konzertsälen wie der Wigmore Hall, der Berliner Philharmonie, im Schloss Grafenegg Österreich, der Salle Molière Lyon, im NDR Rolf Liebermann Studio, der Elbphilharmonie Laeiszhalle Hamburg, der Shanghai Symphonie Hall sowie auf Festivals wie dem Heidelberger Frühling, Mantua Kammermusikfestival und PODIUM Festival Esslingen aufzutreten. Wichtige Engagements in den kommenden Spielzeiten sind Konzerte in Belfast, Trieste, Neapel, Bern, Heidelberg sowie im neuen Pierre Boulez Saal in Berlin.

Seit ihrer Gründung war das Trio Gaspard Gewinner von drei großen internationalen Wettbewerben. Außerdem gewann das Ensemble mehrere 1. Preise und Sonderpreise, wie z.B. beim Internationalen Joseph-Joachim-Kammermusikwettbewerb in Weimar, beim 5. Internationalen Haydn Kammermusikwettbewerb in Wien und beim 17. Internationalen Kammermusikwettbewerb in Illzach, Frankreich. Im Jahr 2012 wurden die Musiker mit dem „Wiener Klassik“ Preis der Stadt Baden in Österreich ausgezeichnet.

Neben dem Erforschen und Repräsentieren des traditionellen Klaviertrio-Repertoires arbeitet das Trio regelmäßig mit zeitgenössischen Komponisten zusammen und ist bestrebt, selten gespielte Meisterwerke zu entdecken. 2017 wird Trio Gaspard ein Auftragswerk des irischen Komponisten Gareth Williams an der Belfast Music Society zur Uraufführung bringen, das von der BBC ausgestrahlt wird.

Das Trio, dessen Mitglieder aus Deutschland, Griechenland und Großbritannien stammen, hat regelmäßig mit Hatto Beyerle, dem Mitbegründer des Alban Berg Quartetts, zusammengearbeitet. Ebenfalls studierte das Ensemble an der Europäischen Kammermusikakademie, wo sie mit Johannes Meissl (Artis Quartett), Ferenc Rados, Avedis Kouyoumdjian, Jérôme Pernoo und Peter Cropper (Lindsay Quartett) zusammenarbeiteten. Das Trio selbst hat bereits eigene Lehrerfahrungen gesammelt: In Meisterkursen an der Kyung-Hee University Seoul und als Klaviertrio in Residence beim Shanghai Chamber Music Festival 2016, bei dem sie talentierte junge Ensembles unterrichteten und in der Jury des nationalen Kammermusikwettbewerbs in China saßen. Anstehende Meisterkurse umfassen Residenzen an der Dartington International Summer School in Großbritannien und beim Belfast International Arts Festival. Zuletzt wurde das Trio Gaspard zu Junior Fellows in Chamber Music am Royal Northern College of Music (RNCM) ernannt, wo es ab September 2017 junge Ensembles unterrichten wird.

Alle drei Mitglieder sind – jeder für sich – auch erfolgreiche Solisten. Sie verfolgen weiterhin ihre Solokarrieren, indem sie Recitals und Konzerte mit Orchester an renommierten Veranstaltungsorten wie der Tonhalle Zürich, der Megaron Music Hall Athen, dem Teatro Verdi di Firenze, dem Konzerthaus Wien, der Berliner Philharmonie, dem Rudolfinium Prag und Royal Festival Hall London geben. Sie sind Preisträger bei internationalen Wettbewerben, einschließlich dem „Prager Frühling“ Cellowettbewerb, dem Leopold Mozart Violinwettbewerb, der „Deutschen Musikwettbewerb“ und dem Parkhouse-Award London. Ferner haben die Mitglieder des Trio Gaspard auch einzeln mit anderen Kammermusikensembles und in Zusammenarbeit mit namhaften Künstlern wie Steven Isserlis, Gidon Kremer, Kim Kashkashian, Nicolas Altstaedt, Alexander Lonquich, Vilde Frang, Pekka Kuusisto, Kit Armstrong, Nils Mönkemeyer und dem Quartetto di Cremona gespielt.

triogaspard.com/de