deutsch
francais
english

Trio Zadig: Something in Between

Das mit elf internationalen Preisen ausgezeichnete Trio Zadig aus Paris legt seine Debüt-CD unter dem Titel „Something in Between“ vor. Die drei Musiker aus Frankreich und den USA setzen sich darauf mit ihrer Herkunft auseinander. Auf der wirklich außergewöhnlich packenden Einspielung erklingen die Ouvertüre zu „Candide“ sowie eine Fantasie über Themen aus der „West Side Story“ von Leonard Bernstein (jeweils arrangiert von Bruno Fontaine), ein Werk des mit dem Ensemble befreundeten französischen Komponisten Benjamin Attahir (*1989) und als Herzstück und musikalische Heimat des Trios das einzige Klaviertrio Maurice Ravels.

Das Magazin Pizzicato ist begeistert: „Da ist Fontaine ein kleines Transkriptions-Meisterwerk gelungen, und die Zadigs spielen hinreißend.“ Hier geht es zur gesamten Besprechung. Auch das Kulturradio des RBB hat die CD soeben empfohlen und rundete sein Urteil, bezugnehmend auf den Titel, so ab: „Das Trio Zadig gibt damit ein Debüt nicht irgendwo ‚dazwischen‘, sondern ganz an der Spitze der jungen Klaviertrios.“
Ein kunstvolles Video zur CD, das Kinoflair der Vierziger- und Fünfzigerjahre atmet, gibt es hier.


Zurück zur Übersicht